Berichte aus Hansen

30 JAN 2017

Bericht vom Seminar für Fahrsportfreunde (21.+22.01.17)

Nach der Begrüßung durch Klaus-Dieter Gärtner stellte Frau Dr. Ute Claußen die Möglichkeiten des Projektmanagements mit Beispielen aus dem Fahrsport vor. Der ursprünglich an dieser Stelle eingeplante Vortrag "WBO Ausschreibungsmöglichkeiten" mußte krankheitsbedingt kurzfristig ausfallen.

Klaus-Dieter Gärtner informierte anschließend über die Neuauflage der "Richtlinien für Reiten und Fahren Band 5 Fahren". Das Buch hat ein neues Layout bekommen und wurde inhaltlich grundlegend überarbeitet. Frisch aus der Druckerei fanden die Richtlinien reißenden Absatz.

Der Rest des Tages stand überwiegend unter dem Zeichen des Themas "Kutschenführerschein". Klaus-Dieter Gärtner stellte die neuesten Informationen hierzu vor. Nachmittags schloß sich der brilliante Vortrag von Dr. med. vet. Karsten Zech mit dem Thema "Gespannfahren im Fokus des Tierschutzes" an. Dieser verdeutlichte u.a. die Motivation der FN für die Einführung des Kutschenführerscheins. Die anschließende lebhafte Diskussion der 75 Teilnehmer rundete diesen Seminartag ab.

Der zweite Seminartag war geprägt durch den Wechsel von theoretischen Informationen und praktischen Demonstrationen. Zunächst referierte Frau Silke Gätner, Trainerin A und Dipl. Pädagogin und nicht verwandt und verschwägert mit Klaus-Dieter Gärtner, zum Thema "Alters- und leistungsgerechter Unterricht". Unterbrochen wurden die theoretischen Ausführungen von praktischen Unterrichtseinheiten. Zur Verfügung standen zum einen zwei achtjährige Reiterinnen, die sehr unterschiedlich bzgl. Ausbildungsstand, körperlicher Entwicklung und zur Verfügung stehenden Ponys waren. Zum anderen zwei Reiterinnen, 12 Jahre und 16 Jahre, die sowohl vom Ausbildungsstand als auch vom Pferdematerial sehr verschieden waren. Anhand des Reitunterrichtes, den Frau Silke Gärtner den Reiterinnen gab, wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Seminars sehr deutlich inwiefern, Alter, körperliche und geistige Entwicklung, Ausbildungsstand usw. bei der Unterrichtserteilung berücksichtigt werden müssen, damit es weder zur Überforderung noch zur Unterforderung der Reiterinnen kommt. Was für die reiterliche Unterrichtserteilung gilt, gilt natürlich auch für die Fahrausbildung.

Nach der Mittagspause erläuterte Herr Klaus Dibbern, ehemaliger Ausbilder der Reiterstaffel Lübeck, wie der Ausbildungsweg zum "gelassenen Pferd im Umgang in jeder Situation" erfolgt. Dabei gab er auch sehr interessante Einblicke in die Arbeit mit den Polizeipferden. Nach dieser theoretischen Einführung erfolgte in der Reithalle eine eindrucksvolle Demonstration. Dabei musste das Vorführpferd über Planen gehen, sich mit Stoffbällen bewerfen lassen, Regenschirme und Fahnen meistern, durch einen Luftballonbogen gehen, das Platzen knallender Luftballons aushalten und durchs Feuer gehen (Videos sind auf unserer Facebookseite vorhanden).

Bei einem abschließenden Kaffeetrinken wurden Themen für das Fahrsportseminar 2018 gesammelt. Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Teilnahmebescheinigungen entgegengenommen hatten, konnten sich alle nach einem interessanten Wochenende auf den Heimweg begeben.

29 JAN 2017

Ausbildung Kutschenführerschein

Der erste Ausbildungslehrgang zum Erwerb des Kutschenführerscheins findet bei uns statt vom 23.-31.08.17. Wer noch nicht im Besitz des hierfür geforderten Basispasses ist, kann an diesem Lehrgang an den beiden Tagen zuvor bei uns teilnehmen. Die Prüfung wird dann am gleichen Tag mit dem Kutschenführerschein abgelegt.
Die Fahrkurse zum FA5 und FA4 entfallen damit an diesem Termin. Ein Ausweichtermin ist der 27.04.-05.05.17.

29 JAN 2017

FN-Pilotprojekt Trainer A - Fahren/Basissport

Nach der erfolgreichen Durchführung im letzten Jahr bieten wir auch in diesem Jahr wieder ein Pilotprojekt Trainer A - Fahren/Basissport an. Termin: 15.09. - 02.10.17

02 JAN 2017

Kutschenführerschein

Die Termine für die Zusatzqualifikation im Modul Sicherheit im Gespannfahrern für Richter, Prüfer und Lehrgangsleiter / Trainer sind im Februar und März schon ausgebucht. Wir haben neue Termine eingerichtet, z.Bsp. im April.
Zu allen Terminen 2017 geht es hier...

14 DEZ 2016

"Völlig losgelöst"

... heisst der Artikel in der aktuellen Ausgabe 1/2017 von Pferd & Wagen über den Lehrgang "Bodenarbeit (Weiterbildung)", der im November bei uns stattgefunden hat. Schwerpunkt ist hierbei die Freiarbeit mit dem Pferd, also ohne Halfter und Strick.
Auch in 2017 bieten wir wieder diesen Lehrgang an, und zwar vom 03.-05.11.17. Voraussetzung für die Teilnahme ist das Abzeichen Bodenarbeit.

13 DEZ 2016

"Der Weg zur Doppellonge" (11.-12.03.17) ist ausgebucht

Der o.g. Lehrgang ist heute schon ausgebucht! Wenn noch mehr Interesse besteht, können wir einen weiteren Termin in 2017 organisieren. Daher lohnt sich ein Anruf in der Fahrschule immer!

11 DEZ 2016

Schnupperlehrgänge für Tandem- und Vierspännigfahren

Wer sich immer schon mal gefragt hat, ob das Tandem- oder das Vierspännigfahren Spass und Freude macht, hat in 2017 Gelegenheit, das bei uns auszuprobieren. Und zwar in entspannter Umgebung und ohne Prüfungsstress. Voraussetzung zur Teilnahme: Fahrpraxis sollte vorhanden sein.

Termin Schnupperlehrgang Tandemfahren: 12.-14.05.17
Termin Schnupperlehrgang Vierspännigfahren: 16.-18.06.17

19 NOV 2016

20. Seminar für Fahrsportfreunde 2017

Liebe Freunde des Fahrsports: Am 21.01.2017 und 22.01.2017 findet wieder unser Seminar für Fahrsportfreunde in Hansen statt. Wir haben wieder einige interessante Themen für euch zusammengestellt.
Die Anmeldung und den Seminarplan findet Ihr hier.

P.S. Das Seminar wird mit 15 LE als Fortbildung für Trainer anerkannt.

19 NOV 2016

Der Kutschenführerschein wird kommen

Die FN wird ab der zweiten Jahreshälfte 2017 eine neue Ausbildung für das Gespannfahren im Strassenverkehr für Privatpersonen (Kutschenführerschein A) und gewerbliche Fahrer (Kutschenführerschein B) einführen.

Die Ausbildung muss mindestens durch einen Trainer C - Fahren (Kutschenführerschein A) bzw. mindestens Trainer B - Fahren (Kutschenführerschein B) mit Zusatzqualifikation "Modul Sicherheit im Gespannfahren" erfolgen. Zu den Inhalten wird es demnächst ein Merkblatt bei der FN geben.

Die Prüfung zum Kutschenführerschein wird entweder durch zwei Richter / Richter Breitensport Fahren oder einen Richter /Richter Breitensport Fahren und einen Prüfer Breitensport Fahren abgenommen. Auch diese müssen die Zusatzqualifikation "Modul Sicherheit im Gespannfahren" vorweisen können.

Für den Erwerb der Zusatzqualifikation "Modul Sicherheit im Gespannfahren" bieten wir folgende sechs Einzeltermine an: 18.02.2017, 19.02.2017, 18.03.2017, 19.03.2017, 09.04.2017, 03.10.2017